Funktionelle Medizin

Die funktionelle Medizin sieht den Körper als Ganzes und erkennt die Wurzel,

das heißt die Ursache der Erkrankung. Das bedeutet, hier werden Körper und

Geist als ganzheitliches System betrachtet und nicht nur einzelne Symptome

behandelt. Hierbei spielen, neben vielen anderen Faktoren, vor allem die

Ernährung, Verhaltensweisen, psychische Erlebnisse und Medikamenten-

einnahmen eine Rolle. Die Anamnese bezieht sich nicht nur auf die momentane

Situation, sondern geht bis auf die Geburt zurück.

Häufig ist so, dass Patienten mir im ersten Gepräch sagen, dass Sie nichts hätten,

denn Ihr Arzt hätte nichts gefunden.

Schaut man aber genauer in die Biochemie (Blutanalyse) wird man fast immer 

überrascht, welche Befunde festgestellt werden.

Alles weitere in einem persönlichen Gespräch

 
Leistung

Eine so umfangreiche Anamnese biete ich als eine Privatsprechstunde an, b

ei der genug Zeit für die Anamnese, aber auch die Besprechung der Therapie

vorgesehen ist.

 

Die Rechnung kann daher bei jeder privaten Versicherung eingereicht werden.

 

Anwendungsgebiete

Die Funktionelle Medizin kann man bei allen Krankheiten anwenden, sie eignet sich aber im Besonderen für chronische Erkrankungen wie Metabolisches Syndrom, Autoimmunerkrankungen, Reizdarmsyndrom, chronisches Müdigkeitssyndrom und viele andere. 

Bluttest